Ausländische Fachkräfte kurzfristig verfügbar!

Für radiologische Netzpraxen mit aktuellem Bedarf stehen direkt verschiedene KandidatInnen zur Vorstellung zur Verfügung. Bereits zwei Praxen nehmen am Verbundprojekt teil und rekrutieren darüber drei MTRA, zwei weitere folgen in Kürze.

Wie schon mehrfach berichtet, hat Curagita mit Luisa Schmidt-Tophoff eine Interimsmanagerin für ein neues Projekt im Radiologienetz zur Entlastung der allgemeinen Situation des Fachkräftemangels in den Mitgliedspraxen engagiert. Mit einem umfassenden Ansatz der Personalbeschaffung aus dem Ausland sollen Praxen maximal entlastet werden bei einer hohen Erfolgsquote durch ein integratives Konzept (Details lesen Sie hier).

Frau Schmidt-Tophoff hat sich und das Konzept bereits ausführlich in einem Webinar vorgestellt und steht darüber hinaus auch gerne für Einzelgespräche zur Verfügung. 
 Aktuell gibt es sechs Stellen in Netzpraxen, die es zu besetzen gilt. Auf der anderen Seite melden die kooperierenden Recruiter mindestens 10 bis 15 kurzfristig zur Verfügung stehende KandidatInnen. Daher hiermit an alle mit Bedarf das Angebot einer kurzfristigen Kontaktaufnahme, falls der Wunsch besteht, am Netzprojekt teilzunehmen und eine oder mehrere MTRA aus dem Ausland für die Praxis zu akquirieren.


Externe Projektkoordinatorin und interne Ansprechpartner bei Curagita

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich