CT-Koronarangiographie bei chronischer koronarer Herzerkrankung (CCTA) gilt ab Herbst 24 als Kassenleistung

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat beschlossen, die Computertomographie-Koronarangiographie (CCTA) als neue ambulante Leistung zur Abklärung der chronischen koronaren Herzkrankheit in die vertragsärztliche Versorgung aufzunehmen.

Dieses bildgebende Verfahren ermöglicht die Darstellung der Herzkranzarterien ohne invasiven Eingriff. Die Entscheidung zielt darauf ab, die Häufigkeit von diagnostischen Herzkatheterverfahren zu reduzieren. Die Qualitätssicherung wird durch Anforderungen an die fachliche Qualifikation (z.B. Mindestfallzahlen, Zertifizierung) sichergestellt. Zudem müssen abrechnende Ärzte Vorgaben zur Befundung und technischen Durchführung beachten. Die Einführung der CCTA wird frühestens im Herbst 2024 erfolgen, nachdem weitere Schritte, wie die Veröffentlichung im Bundesanzeiger, die Anpassung des Einheitlichen Bewertungsmaßstabs (EBM) und die Festlegung der Bewertung durchgeführt wurden.

Hintergrund ist die hohe Todesursache durch koronare Herzkrankheit in Deutschland. Zudem wird die CCTA als nicht-invasive Alternative zu Herzkatheteruntersuchungen betrachtet. Der Beschluss betont jedoch die medizinische Berechtigung von Herzkathetern, insbesondere in Notfallsituationen. Es wird erwartet, dass die CCTA dazu beiträgt, die Überdiagnose von Herzkatheterverfahren zu reduzieren, wodurch Deutschland im internationalen Vergleich eine bessere Effizienz in der kardiovaskulären Gesundheitsversorgung erreichen könnte. Dieser Schritt unterstreicht die Bedeutung von evidenzbasierten Entscheidungen in der Medizin und beinhaltet auch Maßnahmen zur kontinuierlichen Überwachung und Anpassung, um die optimale Patientenversorgung sicherzustellen.

Ein vorweihnachtlicher Kurzcheck im Radiologienetz ergab, dass in unseren Netzpraxen häufig noch die fachlichen Voraussetzungen zur Durchführung von Herz CT fehlen, dies allerdings auch nur von einigen Praxen angestrebt wird.

Herz CT im Radiologienetz (noch) kein Standard

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich